Hearing4all-Symposium

28./29. Oktober 2019

Veranstaltungsort:
Forum Niedersachen („Rotunde“) im Medical Park Hannover, Feodor-Lynen-Str. 27, 30625 Hannover

Kontakt:
Annika Buchholz
Medizinische Hochschule Hannover
Telefon: 0511 / 532-9151;
Email: buchholz.annika@mh-hannover.de

Zweitägiges Symposium beginnt am 28. Oktober 2019

Zum achten internationalen Symposium unter dem Titel „The Future of Hearing“ lädt der Exzellenzcluster Hearing4all von Montag, 28. Oktober, bis Dienstag, 29. Oktober, nach Hannover an die Medizinische Hochschule ein. Zu den hochkarätigen Gastrednern gehören am Montag Frau Prof. Ruth Litovsky (USA), Frau Prof. Donata Oertel (USA), Herr Prof. De Wet Swanepoel (Südafrika), Herr Nikolai Bisgaard (GN Hearing), und am Dienstag Herr Prof. Gerry O’Donoghue (UK), Herr Prof. Andrew King (UK), Herr Prof. Alexander Huber (Schweiz), Frau Prof. Sabine Langer (Deutschland) und Søren Riis (Oticon Medical).

Allein in Deutschland leiden rund 15 Millionen Menschen an Hörstörungen, die bis zur vollständigen Gehörlosigkeit reichen. Trotz des bereits erreichten hohen Niveaus der Hörsystemversorgung ist noch viel zu leisten, damit den Betroffenen ganz individuell geholfen werden kann. Dieser Aufgabe haben sich die mehr als 300 Mitarbeiter des Exzellenzclusters aus den unterschiedlichen Fachbereichen, Standorten und Forschungssektoren aus Grundlagen-, angewandter, klinischer- und Industrie-Forschung verschrieben. Entsprechend werden die vier Research Threads beim Kongress von ihren bisherigen Forschungserfolgen berichten.

Das zweitägige Symposium an der Medizinischen Hochschule Hannover startet mit der Begrüßung durch die beiden H4a Sprecher Prof. Lenarz (Hannover) und Prof. Kollmeier (Oldenburg) um 9.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie in der Agenda des Symposiums.